Fahrzeuge

Rüst & Gerätewagen ...
Rüstwagen Rüstwagen Feuerwehr Frankfurt a.M.

Anfang 2012 wurde der „Sonderdienst TH Ost“ durch einen Rüstwagen erweitert. Ein baugleiches Fahrzeug erhielt die Feuer- und Rettungswache 30 für den „Sonderdienst TH West“. Das Fahrzeug ist auf einem MB Actros 2036 AK mit Aufbau der Fa. EMPL aufgebaut. Das Gesamtgewicht des Fahrzeuges beträgt rund 18 t. Die umfangreiche Beladung ist taktisch in das mehrstufige Hilfeleistungskonzept integriert und erweitert die Ausrüstung zur technischen Hilfeleistung der im gesamten Stadtgebiet verteilten HLF. Speziell die Arbeitsplattform und mehrere Rettungszylinder des RW sowie große Hebekissen werden für die Lkw-Rettung vorgehalten.

Der Rüstwagen ist mit einer maschinellen Zugeinrichtung Treibmatik ausgestattet, die im Zug nach vorne 80 kN und nach hinten über eine ausbaubare lose Rolle 160 kN erreicht.

Über den Fahrzeugmotor wird ein Stromgenerator betrieben, welcher über eine Leistung von 30 kVA verfügt. 230- und 400-Volt Steckdosen sind in den unterschiedlichen Geräteräumen und im Heck verbaut. Der mechanische Lichtmast zwischen Aufbau und Fahrerhaus erreicht mit seinen vier 1000 Watt Scheinwerfern eine hohe Ausleuchtung der Einsatzstelle. Die Geräteräume sind mit LED-Lichtbändern zur Innenausleuchtung versehen. Ebenso die Umfeldbeleuchtung bestehend aus LED für optimale Ausleuchtung bei gleichzeitig niedrigem Stromverbrauch und langer Lebensdauer.

Über die 2000 kg tragende Hebebühne am Heck können drei Rollcontainer entnommen werden. Die Beladung der Rollcontainer ist in die Bereiche „Beleuchtung“, „Trennen und Abstützen“ sowie „Unterbauen“ aufgeteilt. In den Geräteräumen wird die Beladung in Schwenkfächern und auf Auszügen gelagert.

Ebenfalls sind zwei Multifunktionsleitern im Heck gelagert. Vier Flutlichtstrahler mit Hochdruckquecksilberdampflampen ergänzen die Einsatzstellenbeleuchtung. 

Weitere Informationen

  • Aufbau: Empl
  • Baujahr: 2011
  • Anzahl: 2
  • Standorte: 1, 30
Mehr in dieser Kategorie: RW-Schiene »