Diese Seite drucken
Donnerstag, 19 März 2015 05:20

Ausgelöste Rauchwarnmelder wegen Kellerbrand

(ms) Drei Bewohner eines Reihenhauses wurden gegen 05:20 Uhr von piependen Rauchwarnmeldern im Marderweg in Griesheim geweckt.

Im Keller war aus ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen.

Die Bewohner handelten umsichtig. Sie hielten die erwärmte Kellertür geschlossen, wodurch eine direkte Ausbreitung von Feuer und Rauch aus dem Keller verhindert werden konnte und begaben sich nach draußen.

Mit 22 Einsatzkräften rückte die Feuerwehr und der Rettungsdienst zur Einsatzstelle aus. Ein Trupp ging unter Atemschutz, mit einem Rohr, in den Keller vor und löschte noch brennende Gegenstände. Die Einsatzkräfte setzten in die geöffnete Kellertür einen mobilen Rauchvorhang. Dadurch konnte der Rauchschaden auf den Keller begrenzt werden.

Anschließend drückte die Feuerwehr den Rauch mit einem Lüfter aus dem Gebäude.

Der alarmierte Energieversorger stellte zur Sicherheit noch die Gaszufuhr zu dem Gebäude ab.

Über die Höhe des Sachschadens kann keine Angaben gemacht werden.

Es wurden keine Personen verletzt.