Einsätze

Einsatzgeschehen der Feuerwehr Frankfurt a. M.
Dienstag, 29 Mai 2012 17:06

Fassadenbrand an einem Wohn- und Geschäftshaus

(am) Gegen 17:06 Uhr wurde die Feuerwehr Frankfurt zu einem Feuer auf eine Baustelle in der Adickesallee gerufen. Bereits fünf Minuten nach Eingang des ersten Notrufs trafen die ersten Einheiten der Berufsfeuerwehr an der Schadensstelle ein. Auf Grund der Brandausbreitung an der Außenfassade des Gebäudes und der weit sichtbaren starken Rauchentwicklung, wurden sofort die Alarmstufen erhöht.

Aus noch ungeklärter Ursache kam es im Bodenbereich eines sechsgeschossigen Gebäudes in unmittelbarer Nähe der Hausfassade zu einem Feuer. Dabei schlug das Feuer über einen Baum auf die Hausfassade über. Mit hoher Geschwindigkeit breitete sich der Brand über die gesamte Fassade, welche mit neuem Isoliermaterial versehen war, aus.

Alle im Gebäude befindlichen Personen wurden von der Feuerwehr evakuiert. Verletzt wurde niemand. Der giftige Brandrauch stieg auf Grund der Thermik sofort in die Höhe. Dadurch bestand keine Gefahr für die Anwohner.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr gelang es einen Totalverlust des Gebäudes zu verhindern. Dazu wurden etwa 80 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr eingesetzt.

Die stark befahrene Adickesallee war für den Zeitraum der Löscharbeiten voll gesperrt. Das vor dem Gebäude befindliche Baugerüst wurde stark in Mitleidenschaft gezogen und musste von der Feuerwehr gesichert werden.

Die Feuerwehr schätzt den entstanden Schaden auf Rund 500.000 Euro.

Aktuelle Seite: Home Kommunikation Einsätze Fassadenbrand an einem Wohn- und Geschäftshaus