Projekte

Projekte der Feuerwehr Frankfurt a. M. ...
In der Folge eines Brandes einer wärmegedämmten Fassade am 29.05.2012 in Frankfurt am Main, hat die Branddirektion Frankfurt am Main im Auftrag der AGBF-Bund ein Gremium eingerichtet, das ähnliche Erfahrungsberichte anderer Feuerwehren sammelt. Aus diesem Grund bitten wir Sie um Zusendung von Beiträgen (Fachvorträge, Abschnittsarbeiten, Einsatzberichte und weitere Informationen) an folgende E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Zur einheitlichen Dokumentation der Brandereignisse bitten…
Der Gesetzgeber (Hessisches Brand- und Katastrophenschutzgesetz) definiert für die Feuerwehren eine Hilfsfrist mit folgenden Qualitätsstandards: In 95 % der Einsätze muss nach zehn Minuten nach der Alarmierung, jede Einsatzstelle erreicht werden, um im Anschluss wirksame Hilfe leisten zu können.     Frankfurt weist eine stetig städtebauliche Entwicklung auf. In der Vergangenheit konnte die zehnminütige Hilfsfrist in einigen Stadtteilen nicht eingehalten…
Im Oktober 2010 hat die größte Rettungsübung der letzten Jahrzehnte im Rhein-Main-Gebiet unter der Bezeichnung SOGRO MANV 500 stattgefunden. Das Übungsszenario ging von einer Kollision zweier Flugzeuge mit über 500 Passagieren aus und fand auf der Landebahn Nordwest des Flughafens Frankfurt statt, die sich damals noch im Bau befand. Der Fokus der Übung lag auf der Logistik des Transports der…
Die Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main ist zum Wohl der Bürger ständig aktiv an Weiterentwicklungen und Forschungsaufträgen beteiligt. Daher wirken wir auch am Forschungsvorhaben TIBRO (Taktisch‐strategisch Innovativer Brandschutz auf Grundlage Risikobasierter Optimierungen) mit. Ziel des Projektes ist es, die aktuellen Planungsgrundlagen für die Organisation des Brandschutzes zu hinterfragen und neue Grundlagen zu schaffen. An der Studie wirken außer der Berufsfeuerwehr Frankfurt…
In Kooperation zwischen der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF), dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main und der Branddirektion Frankfurt am Main hat im April 2011 eine weitere Katastrophenschutzübung in einer unterirdischen Verkehrsanlage – der U-Bahn-Station Frankfurt Ostbahnhof – stattgefunden. Hierbei wurden zum einen das Brandbekämpfungskonzept in unterirdischen Verkehrslagen und das Einsatzkonzept bei einem Massenanfall von bis zu 50 Verletzten getestet, zum…
Im Februar 2012 folgte die nächste Katastrophenschutzübung. Diesmal fand die Übung in der FRAPORT Arena in Frankfurt am Main mit folgendem Szenario statt: FRAPORT Arena – aufgrund der Nutzung von nicht zugelassener Pyrotechnik kam es hier während einer Sportveranstaltung zu einem Tribüneneinsturz. Es entstand eine Massenpanik, als deren Resultat mindestens 250 Personen verletzt zurückblieben. Das durch die Weiterentwicklung der Strategien…
„Schutz und Rettung von Menschen" – BBK-Projekt in Tunesien erfolgreich abgeschlossen Aus Mitteln des Auswärtigen Amtes hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) im Rahmen der „Transformationspartnerschaft" über 14 Monate Pilotprojekte zur Stärkung des Katastrophenschutzes in Tunesien durchgeführt. Durch Projekte dieser Art beabsichtigt die Bundesregierung eine konkrete und nachhaltige Stärkung der Selbsthilfefähigkeit in Tunesien. Ziel des BBK-Projekts „Schutz und…
Aktuelle Seite: Home Projekte