SOLIS

MANV-50-Übung am Ostbahnhof Frankfurt

SOLIS

SOLIS-MANV-50-Übung SOLIS-MANV-50-Übung Feuerwehr Frankfurt a.M.

In Kooperation zwischen der Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF), dem Polizeipräsidium Frankfurt am Main und der Branddirektion Frankfurt am Main hat im April 2011 eine weitere Katastrophenschutzübung in einer unterirdischen Verkehrsanlage – der U-Bahn-Station Frankfurt Ostbahnhof – stattgefunden.

Hierbei wurden zum einen das Brandbekämpfungskonzept in unterirdischen Verkehrslagen und das Einsatzkonzept bei einem Massenanfall von bis zu 50 Verletzten getestet, zum anderen wurden Meldewege und die Zusammenarbeit mit der VGF bzw. der Polizei bei der angenommenen Schadenslage auf ihre Wirksamkeit und Umsetzbarkeit hin überprüft. Schwachstellen, die sich dabei zeigten, wurden nachgebessert.

Geübt wurden die komplexen Ermittlungsarbeiten und Kommunikationslinien der Landespolizei sowie die Abwicklung eines Schadenszenarios in der U-Bahn-Station Ostbahnhof unter Berücksichtigung des umliegenden Geländes. Ferner nutzte das Forschungsteam SOGRO die Übung zur Kontrolle weiterer Entwicklungsstufen der PDAs (Taschencomputer und Armbänder mit integrierten Funk-Etiketten), die auch hier wieder zum Einsatz kamen.

Bei der Übung wurden ca. 270 Einsatzkräfte sowie 90 Rettungsfahrzeuge eingesetzt.
 

Mehr in dieser Kategorie: « TIBRO SOGRO 250 »
Aktuelle Seite: Home Projekte SOLIS