Nachrichten

Weiterer Transport von feuerwehrtechnischen Geräten für die Ukraine

Feuerwehr Frankfurt am Main führt Transport gespendeter Ausrüstung für ukrainische Feuerwehren durch.

In den vergangenen Wochen organisierten die Abteilungen „Logistik“ und „Bevölkerungsschutz“ der Branddirektion Frankfurt am Main bereits Transporte von medizinischen Hilfsgütern sowie Schutzkleidung für die Feuerwehren in der Ukraine nach einem Hilfeersuchen aus der Frankfurter Partnerstadt Krakau.

Am späten Freitagabend, dem 25.03.2022, startete erneut ein Transport in die rund 980 km entfernte Stadt Krakau, die im Ukraine-Krieg einen sehr wichtigen Anlaufpunkt für Geflüchtete und die Logistikverteilung darstellt.

Der Kontakt eines Frankfurter Feuerwehrmanns mit polnischen Wurzeln zu verantwortlichen Feuerwehrangehörigen in der Ukraine legte den Grundstein für die Hilfsaktion. Über ihn erreichten Hilfeersuchen mit konkreten Materialanforderungen die Feuerwehr Frankfurt. Insbesondere der Wunsch nach älterer und einfacher Technik. Aus Frankfurt erfolgte daraufhin ein Aufruf zur Abgabe von Feuerwehrausstattung und Schutzkleidung bei den Feuerwehren der Region. Die Resonanz war beachtlich. Schläuche, Armaturen, Stromerzeuger, hydraulische Rettungsgeräte und Schutzausrüstung jeglicher Art wurden abgegeben. Darüber hinaus ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Bad Nauheim. Obwohl die Gerätschaften sowie das Löschfahrzeug gebraucht sind, können sie uneingeschränkt für Feuerwehreinsätze verwendet werden.

Ein Logistikfahrzeug inklusive Anhänger der Feuerwehr Frankfurt wird nun den Transport übernehmen. Im Rahmen der Durchführung hat die Branddirektion Frankfurt am Main die zentrale Koordinierung der Logistikbrücke übernommen, wobei das Katastrophenschutzlager in der Feuerwehrstraße erneut als logistisches Drehkreuz dient. Aufgrund der zügigen Unterstützung aller beteiligten Feuerwehren und der zielgerichteten Steuerung der Abläufe durch die Branddirektion konnte der Transport der Spenden in weniger als einer Woche organisiert werden.

Im Laufe des Samstagnachmittags werden die Fahrzeuge in Krakau eintreffen. Neben dem mit 32 Paletten beladenen Transportfahrzeug und einem Führungsfahrzeug der Branddirektion Frankfurt am Main, die jeweils durch ehrenamtliche Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Eschersheim und Beamtinnen und Beamte der Berufsfeuerwehr besetzt sind, zählt auch das Löschfahrzeug der Feuerwehr Bad Nauheim zu dem Zug. Dieses wird durch zwei Bad Nauheimer Kameraden überführt.


 Twitter

Über besondere aktuelle Einsätze berichten wir außerdem auf unserem Twitterkanal.

 

 Pressemeldungen

Empfangen Sie schon unsere Pressemeldungen? Diese können Sie hier lesen und abonnieren:

Presseportal